Sie sind hier: Ostergruß » Information des LAVB

 

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen

Liebe Angelfreundinnen und Angelfreunde,

mit der Einschränkung des öffentlichen Lebens im Rahmen der Verordnung zu Eindämmungsmaßnahmen auf Grund des SARS-COV2-Virus in Brandenburg ist auch das Vereinsleben der im Landesanglerverband organisierten Verbände und Vereine zum Erliegen gekommen. Die Mehrzahl der zum Jahresende stattfindenden Jahreshauptversammlungen der Vereine mussten, der Pandemielage geschuldet, abgesagt werden.

Traditionell werden während dieser Veranstaltung auch die Jahresbeiträge für das Folgejahr entrichtet, um rechtzeitig zu Beginn des neuen Jahres weiter der Ausübung der Angelfischerei nachgehen zu können. Die Präsens bei der Zahlung der Mitgliedbeiträge ist für viele Vereine besonders wichtig, um die Maßnahmen der Gewässerpflege und zum gemeinschaftlichen Angeln abzustimmen.

Um unseren Mitgliedern trotzdem die Möglichkeit einzuräumen, mit Beginn des neuen Jahres, eine der wenigen verbleibenden erlaubten Freizeitbetätigung zu erhalten, hat der LAV Brandenburg entschieden, die Gültigkeit der Beitragsmarke des Jahres 2020 im Mitgliedsdokument des Verbandes bis zum 28. Februar 2021 zu verlängern, um die Voraussetzung zur Ausübung der Fischerei nach dem Fischereigesetz des Landes Brandenburg § 18 sicherzustellen.

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Wir hoffen mit dieser pragmatischen Entscheidung einen Beitrag zu leisten, in einer angespannten Situation der Einschränkung des öffentlichen Lebens für ein wenig Normalität und Rechtssicherheit zu sorgen und der Fischereiaufsicht damit die Arbeit zu erleichtern.

Petri Heil!

Andreas Koppetzki
Hauptgeschäftsführer des Landesanglerverbandes Brandenburg



 
Counter